Yoga

Yoga üben heißt „immer ein bisschen schwanger sein…“, denn da ist noch Unbekanntes,
etwas das in mir wächst, etwas Neues, das im Entstehen begriffen ist.
Sei offen, gehe schwanger mit verheißungsvollen Ahnungen!

Im Yoga berühren wir den geistigen und nichtmateriellen Teil unseres Lebens;
einerseits arbeiten wir dabei mit den physischen Gegebenheiten und unserem Körper,
andererseits kommen dabei unsere Gedanken zur Ruhe, und wir verbessern
die Bedingungen für unsere geistige Freiheit, für die Entfaltung unseres Wesenskerns.

Mit den Asanas (Körperstellungen) üben wir zunächst auf der körperlichen Ebene:
Heben und sinken, strecken und beugen, schauen und horchen.
Finde beim Üben dein eigenes Maß. Yoga lebt und verändert sich.
Jeder Mensch ist anders.
Wäge immer wieder neu ab, wie viel Krafteinsatz dir guttut oder wie viel Bequemlichkeit
du in einer Übung brauchst.
Schaue nach innen und spüre was richtig ist.
Dein eigenes Empfinden gibt den Ausschlag.
Übe stets so, dass du dich wohl fühlst.

 

 

 

 

 

 


zur Kursübersicht